Die Bucht von Castellabate im Cilento Cilento Küste, Castellabate über dem Meer

azzurro-reisen-cilento

 

Der (gemeine) Parkautomat der Gemeinde Castellabate

Parkautomat der Gemeide Castellabate Ein “parchimetro“ im Cilento

Bis Anfang April sind sie im “Winterschlaf“, doch dann werden sie nach und nach erweckt und lauern darauf, ob ihnen jemand Geld zu steckt. Nun, der Parkautomat steht selbsverständlich nur dumm da, aber die örtlichen Kontrolleure kontrollieren, ob sich auch ein Parkschein (“ticket parcheggio“) im Auto befindet. Die Gemeinde Castellabate hat die Anzahl der Kontolleurinnen ordentlich aufgestockt, dementsprechend ist das Risiko auf einen Strafzettel ebenfalls gestiegen. Es kann dann auch teuer werden: wer innerhalb von zehn Tagen bezahlt kommt mit 10,00 €uro verhältnismäßig günstig davon - wer die Frist nicht einhält muss mit 30,00 €uro und mehr rechnen.
Parkplätze für Autos sind auf asphaltierten Straßen blau markiert. Also dann, ein Ticket ziehen! Aber wie funktioniert der allgegenwärtige “parchimetro“ in Castellabate ? Eigentlich ist der Automat einfach zu bedienen, aber es gibt immer wieder Menschen, die nicht wissen was sie da nun eintippen sollen bevor es ans bezahlen geht. Auf dem Display gibt es eine 'Hilfe/Info'-Taste, eine für die 'Sprachauswahl' sowie eine für die 'Kosten' - über diesen drei Tasten eine unscheinbare Frage nach: dem Nummernschild! Erst wenn das Kennzeichen des Autos eingetippt und mit der grünen Taste bestätigt wird, läßt sich der Automat mit Kleingeld füttern. Kleine Randbemerkung, der (gemeine) Parkautomat gibt kein Restgeld zurück! Eine Stunde kostet 1,00 €uro bis 20.00 Uhr ( danach gemeine 2,00 €uro bis 02.00 Uhr ). Wird der Automat mit weniger als 2,00 €uro bediehnt hat die Parkzeit keine zwei Stunden verdient, nicht mal anteilsmäßig - sehr gemein - es bleibt bei einer Stunde!!
Etwas positives hat der Parkautomat aber auch zu bieten: bleibt noch 'Parkrestzeit', läßt sich das Ticket auch auf einem anderen Parkplatz der Ortsteile von Castellabate benutzen.