Pasta Aglio Olio Nudeln Vegetarisch

azzurro-reisen-cilento

 

Unsere Vorschläge für ein schönes Ferragosto(Festtags)-Essen

Zu Ferragosto (das große Marienfest am 15.08. und Nationalfeiertag) lädt man im Cilento traditionell viele nette Gäste zu viel leckerem Essen ein!

Da viele nette Gäste viel Arbeit bedeuten, haben wir uns bei einem kommunikativem und variationsreichen Secondo (gut vorzubereiten!) ausgetobt – und Primo und Antipasto eher schlicht gehalten:

Vorschlag für das Antipasto: leckere Oliven, getrocknete Tomaten und eine kleine Creme aus Ricotta und Zucchini zu Röstbrot: je nach Personenzahl eine feingeschnittenen Knoblauchzehe, 2 gehackte Frühlingszwiebeln, 1 halbierte und geraspelte Zucchini in Olivenöl dünsten, nach Geschmack Chili dazu, mit 2 gehäuften Esslöffeln Ricotta (besonders gut mit dem cremigen Büffelricotta), abgeriebener Zitronenschale, Basilikum und etwas geriebenem Parmesan pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Als Primo (dem obligatorischen Nudelgang) eine leichte und raffinierte Variante des Klassikers „Spaghetti aglio olio“: als Primo pro Person nur knapp 50 g Pasta!
Pro Person eine Knoblauchzehe hacken, 3 getrocknete Tomaten (in Öl) mit wenig Fenchelsamen pürieren, Schale einer Drittel Biozitrone abreiben. Weitere Zutaten: Olivenöl, Weißwein und ein halber Bund Rucola pro Nase. Den Rucola grob hacken. Nudeln in sprudelnd kochendes Salzwasser geben, in einer entsprechend großen Pfanne einen ordentlichen Schuss Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch andünsten, nach Geschmack Chili hinzugeben, dann die gehackte Tomatenmischung und eine winzige Prise Zucker. Kurz mitschmoren, mit Weißwein und einer Kelle Nudelwasser ablöschen und köcheln lassen. Wenn die Nudeln al dente sind abgießen und auf großer Flamme mit den Tomaten, dem Rucola und der Zitronenschale mischen. Einfach – und mit guten Zutaten – richtig lecker!

Und nun an die Arbeit: der Secondo besteht aus kleinen Fischbällchen – Geschmacksbomben -, pikanter Tomatensoße, knusprigen Rosmarinkartoffeln, gratiniertem Blumenkohl, und grünen Bohnen mit Tomaten und Sardellen.
Die Kartoffeln sind Tradition: schälen, in kleine Stücke schneiden. In eine mit Olivenöl ausgekleidete große! Auflaufform geben, salzen und vermengen. In den auf 220° vorgeheizten Ofen geben. Sobald die Kartoffeln anfangen zu bräunen, gehackten Knoblauch (1-2 Zehen, je nach Menge) und die Nadeln von einem Rosmarinzweig hinzufügen. Herausnehmen und Wenden – vor dem Servieren nochmals ein paar Minuten weiter backen (das macht sie extra knusprig!)

Für die „polpettine di pesce“, die Fischbällchen
pro Person 75 g Fischfilet (ideal sind Schert- oder Thunfisch, ersatzweise Kabeljaufilet), das Innere von einer Scheibe Weißbrot, ½ Knoblauchzehe, ¼ Zwiebel, 1 Tl glatte Petersilie, 1 EL geriebener Parmesan, 1 Prise Fenchelsamen, Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack, ½ Ei, abgeriebene Zitronenschale.
Den Fisch fein hacken und kalt stellen. Die Zwiebel fein gewürfelt kurz in wenig Olivenöl andünsten. Die restlichen Zutaten (ohne Ei) im elektrischen Hacker zerkleinern. Fisch, Zwiebel, Ei und Brösel in einer Schüssel vermengen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Eine große Auflaufform mit Olivenöl auskleiden und aus der Masse kleine Bällchen formen.
Im auf 220° vorgeheizten Backofen goldbraun backen

Für die pikante Soße
1 rote Zwiebel, 2-3 Knoblauchzehen, Chili nach Geschmack, Basilikumblätter, 2 gehackte trockene Tomaten (in Öl), 10 gewürfelte Kirschtomaten, 1 kleine Dose Kirschtomaten, 1 El abgetropfte Kapern (in Essiglake), Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, 1 Schuss Weißwein.
Die gehackte rote Zwiebel und den Knoblauch in dünnen Scheiben in Olivenöl andünsten, Chili und getrocknete Tomaten dazu geben. Die frischen Kirschtomaten hinzufügen, kurz mitdünsten, dann mit Wein ablöschen. Die kleinen Dosentomaten und die Kapern mit dazu geben. Leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken, mit reichlich frischem Basilikum verfeinern.

Gratinierter Blumenkohl
1 Blumenkohl, 4 Sardellen, Zitronensaft, 2 Knoblauchzehen, 6 getrocknete Tomaten (in Öl), 1 El entsteinte schwarze Oliven (in Öl), ½ Bund glatte Petersilie, das Innere von 3 Scheiben Weißbrot, 2 El geröstete Pinienkerne, geriebener Parmesan.
Blumenkohl waschen, putzen und in große Stücke zerteilen. In kochendem Salzwasser sehr bissfest garen, abgießen und dabei eine Tasse Kochwasser auffangen. In einer kleinen Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und die Sardellen darin auflösen. Beiseite stellen.
Die restlichen Zutaten grob hacken, dann mit wenig Olivenöl im elektrischen Hacker zu einer Paste verarbeiten. Salzen und pfeffern. Den Blumenkohl in eine feuerfeste Form geben und die Bröselpaste darauf verteilen. Etwas Kochwasser auf den Boden der Form geben und die Öl-Sardellen Mischung über den Blumenkohl gießen.
Und dann - Überraschung(: - im 220° warmen Ofen goldbraun überbacken.

Grüne Bohnen
Zarte grüne Bohnen, 1 kleine rote Zwiebel, 3 Sardellen, ½ Bund Thymian, 1 Hand voll gehackte Kirschtomaten, Zitronensaft. Die Bohnen waschen, putzen, und in kochendem Salzwasser bissfest garen.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, die Sardellen darin auflösen lassen. Die gehackte Zwiebel dazu geben und zu Farbe kommen lassen. Die Tomaten hinzufügen und alles kurz schmoren. Mit den Thymianblättchen, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die vorbereiteten Bohnen in die Pfanne geben und unter Schwenken erwärmen.

Wir wünschen ein schönes Festessen!