Grüne Orecchiette Nudeln mit Stielmus

azzurro-reisen-cilento

 

Orecchiette mit wildem Broccoli

In Italien sind „Orecchiette con Cime di Rapa” – mit wildem Broccoli – ein köstlicher Klassiker. Leider ist das aromatische und leicht bittere Gemüse in Deutschland nur schwer – oder in erbarmungswürdigem Zustand - zu bekommen. Genauso gut ist die Wintervariante mit heimischem Grünkohl. Oder als frische Alternative: mit Stielmus!

Zutaten: (für 4 Personen)

Basis:

  • 350g Orecchiette (ersatzweise andere kurze Nudeln wie Pennette, Gnocchetti)
  • 4 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 5 Sardellen in Öl von guter Qualität
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl (gehackt)
  • Gehackte Chillischote nach Geschmack
  • ½ Glas Weißwein
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • geriebener Parmesan

 

Für den Klassiker mit wildem Broccoli:

  • 1 gutes Pfund wilder Broccoli – in Italien besser bekannt unter dem Namen “Cime di Rapa“ oder “Friarielli“.
Den wilden Broccoli sorgfältig putzen: Stängel (bis auf die zarten Spitzen) und welke Blätter entfernen. Waschen.
Nudelwasser in einem großen Topf aufsetzen. Sobald es kocht salzen.
Den Broccoli in dem Waser blanchieren. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben und in einem Sieb abtropfen lassen (in dem Kochwasser werden anschließend die Nudeln gegart – entscheidend für den Geschmack!).
In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Sardellen darin zerfallen lassen, Knoblauch und Schalotte hinzu geben und zu Farbe kommen lassen. Chillies, getrocknete Tomaten und den wilden Broccoli hinzufügen und kurz andünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. 1 Kelle Kochwasser angießen und zugedeckt auf kleiner Flamme circa 20 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Nudeln in dem Gemüsewasser al dente garen, auf großer Flamme in der Pfanne mit dem Broccoli mischen, Parmesan nach Geschmack unterheben und genussvoll italienisch speisen.

Für die Grünkohlvariante:

  • ½ Grünkohl (gewaschen, geputzt und gehackt)
Nudelwasser in einem großen Topf aufsetzen. Sobald es kocht salzen. Den Kohl in dem Waser blanchieren. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben und in einem Sieb abtropfen lassen (in dem Kochwasser werden anschließend die Nudeln gegart – entscheidend für den Geschmack!) In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Sardellen darin zerfallen lassen, Knoblauch und Schalotte hinzu geben und zu Farbe kommen lassen. Chillies , getrocknete Tomaten und den gut ausgedrückten Grünkohl hinzufügen und kurz andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. 1 Kelle Kochwasser angießen und zugedeckt auf kleiner Flamme circa 20 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln in dem Gemüsewasser al dente garen, auf großer Flamme in der Pfanne mit dem Grünkohl mischen, Parmesan nach Geschmack unterheben und servieren.

Für die Stielmusvariante:

  • 1 Kilo Stielmus
  • 1 Schalotte (gehackt)
  • 1 Hand voll frischer Kirschtomaten (gehackt)
  • frisches Basilikum
Vom Stielmus den Strunk abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen (grob), beides getrennt waschen. Die Stiele in etwa 2 cm große Stücke schneiden, die Blätter (welke entfernen) hacken. Nudelwasser in einem großen Topf aufsetzen. Sobald es kocht salzen. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Sardellen darin zerfallen lassen, Knoblauch und Schalotte hinzu geben und andünsten. Chillies und getrocknete Tomaten hinzufügen, kurz mit garen. Mit Weißwein ablöschen, Tomaten und Basilikum dazu geben und etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichzeitig die Pasta bissfest kochen – 2 Minuten vor Ende der Garzeit die Stielmusstiele und ganz zum Schluss die Blätter hinzugeben. Die Nudel-Gemüsemischung abgießen und sofort auf großer Flamme mit der Tomatensoße und Parmesan mischen. Auf Teller verteilen und genießen!